Was tun bei Stromausfall? Informationen, Tipps und Produktvorstellungen zur Vorsorge bei Black Out und anderen Krisenszenarien

"Smarte" Stromnetze sollen besser gesichert werden

23.01.2017
Ein Angriff auf intelligente Stromzähler war bereits im Roman BLACKOUT - Morgen ist es zu spät der Auslöser für einen europaweiten Stromausfall. Bisher ist noch kein derartiger Angriff gelungen, sagt der Experte für Cybersicherheit Sujeet Shenoi. Dass solche Attacken in Zukunft möglich sein werden, ist für ihn aber keine Frage des Ob, sondern des Wann.

In einem Gespräch mit dem ORF zeigt sich Shenoi, Professor an der Universität Tulsa/USA, davon überzeugt, dass sich mit einem Angriff auf die immer weiter verbreiteten "intelligenten Stromzähler" nicht nur großflächige, sondern auch lang anhaltende Stromausfälle hervorrufen lassen.

Um die immer weiter verbreiteten alternativen Energiequellen Solarstrom und Windkraft besser ins Stromnetz einbinden zu können, sollen europaweit bis zum Jahr 2020 rund 80 Prozent der bestehenden Stromzähler gegen diese "Smart Meter" ausgetauscht werden.

Noch nicht gänzlich geklärt ist aber, wer für die Sicherheit dieser Geräte veranwortlich sein soll: Hersteller oder Energieanbieter.

Fakt ist auf jeden Fall, dass großflächige Stromausfälle enorme wirtschaftliche Schäden verursachen können. So wird der Schaden alleine in Österreich auf über eine Milliarde Euro geschätzt, sollte der Strom im gesamten Bundesgebiet nur für einen einzigen Tag ausfallen.

Hier geht es zum vollständigen Artikel: Europa "sichert" smarte Stromnetze (ORF)

 

Produkttipp

Kleine Geräte auch ohne Netzstrom laden:
Goalzero Guide 10 Plus Solar-Ladeset
Empfehlung für Ihren PC bei Stromausfall:
APC Back UPS ES 700VA
Für alle, die mit offenem Feuer heizen:
Kohlenmonoxid CO-Melder mit Display

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis

Newsletter

E-Mail-Adresse

mehr Informationen