Sie möchten sich besser auf Stromausfälle oder ähnliche Situationen vorbereiten?

Wenn Sie mir Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, erhalten Sie ein- bis zweimal monatlich völlig kostenlos nützliche Tipps und Infos, wie Sie sich und Ihre Familie besser auf einen längeren Stromausfall oder andere Krisensituationen vorbereiten können.

Selbstverständlich wird Ihre Adresse vertraulich behandelt und Sie können diese Informationen jederzeit wieder abbestellen.

Was tun bei Stromausfall? Informationen, Tipps und Produktvorstellungen zur Vorsorge bei Black Out und anderen Krisenszenarien

Allgemein

Tiroler Notfallplan für Blackout auf wackeligen Beinen

Die Kraftwerksgruppe Sellrain/Silz geht von Ende Jänner bis Juli 2020 wegen Revision vom Netz. Das würde bei einem Blackout in dieser Zeit zu massiven Problemen führen.

Das Bundesland Tirol rühmt sich ja, bestens auf einen Blackout vorbereitet zu sein und bei einem europaweiten Stromausfall innerhalb von 5 Stunden zumindest das Inntal wieder mit Strom versorgen zu können. Siehe Artikel in der Krone vom 28. 9. 2019.

Allerdings ist zu hoffen, dass dieser Blackout nicht in den nächsten 6 Monaten kommt. Denn der Notfallplan des Landes steht scheinbar auf wackeligen Beinen.

Wie in der Tiroler Tageszeitung vom 25. 1. 2020 zu lesen ist, hat nämlich der Tiroler Netzbetreiber TINETZ, ein Tochterunternehmen des Landesenergieversorgers TIWAG, das Land Tirol informiert, dass von Ende Jänner bis Juli die nötige Leistung für diesen Plan nicht zur Verfügung stehen wird. Grund ist eine Großrevision, die an der Kraftwerksgruppe Sellrain/Silz durchgeführt werden muss.

„Wir hoffen, dass ein solches Ereignis zumindest nicht gerade in der ersten Jahreshälfte 2020 eintreten wird“, heißt es in dem Schreiben. Es scheint, als ob auch die TINETZ inzwischen der Überzeugung ist, dass nicht mehr die Frage ist, ob ein Blackout möglich ist, sondern wann er eintritt.

Kraftwerk Sellrain/Silz Speicher Längental - Foto: www.landfotograf.at

Der österreichische "Blackout-Papst" Herbert Saurugg schreibt dazu in seinem Blog: "Es ist beachtlich und besonders lobenswert, dass die TINETZ proaktiv an die Behörden herangetreten ist und Klartext spricht..."

Auf die Reaktion von Energiereferent und Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler (siehe TT-Artikel oben) kritisiert er aber: "Auch wenn Tirol wieder frühzeitig mit Strom versorgt werden kann, werden viele andere Leistungen, wie die Telekommunikations- oder Lebensmittelversorgung nicht funktionieren. Daher könnte es die Menschen umso schlimmer treffen, weil sie in falsche Sicherheit gewogen wurden."

Lesenswert ist sein vollständiger Kommentar, in dem er auf den Artikel, und insbesondere auf die Reaktionen der Politik eingeht: Tiroler Notfallplan für Blackout unzureichend

 

Mehr zum Thema Allgemein

28.02.2020
Allgemein
Es hat den Anschein, als ob in den letzten Tagen und Wochen jeden Tag etwas zum Thema Blackout, überregionaler Stromausfall oder Krisenvorsorge in den Medien zu lesen oder zu sehen wäre.
26.02.2020
Allgemein
Eigentlich wollte ich darauf verzichten, ebenfalls etwas zum derzeit wohl brisantesten Medienthema "Coronavirus" zu schreiben. Aber nachdem sich die möglichen Folgen bzw. die sinnvollen Vorbereitungsmaßnahmen stark mit dem Thema "Blackout-Vorsorge" überschneiden, möchte ich doch ein paar Worte dazu verlieren.
20.02.2020
Allgemein
Die Feuerwehr-Rüsthäuser in Kärnten werden nach und nach darauf vorbereitet, bei einem Blackout mit Notstromaggregaten versorgt werden zu können.
weitere Nachrichten laden

Produkttipp

Kleine Geräte auch ohne Netzstrom laden:
Goalzero Guide 10 Plus Solar-Ladeset
Empfehlung für Ihren PC bei Strom­ausfall:
APC Back UPS ES 700VA
Für alle, die mit offenem Feuer heizen:
Kohlen­mon­oxid CO-Melder mit Display

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis

Diese Website enthält Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links bestellen, erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, dieses Onlineangebot zu finanzieren. Für Sie kostet das keinen Cent mehr. Danke für Ihre Unterstützung.

stromausfall.info

Bevor Sie uns verlassen...

Sie möchten sich besser auf Stromausfälle oder ähnliche Situationen vorbereiten?

Wenn Sie mir Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, erhalten Sie ein- bis zweimal monatlich völlig kostenlos nützliche Tipps und Infos, wie Sie sich und Ihre Familie besser auf einen längeren Stromausfall oder andere Krisensituationen vorbereiten können.

Selbstverständlich wird Ihre Adresse vertraulich behandelt und Sie können diese Informationen jederzeit wieder abbestellen.